Ergänzungen vom CHORVERBAND NRW e.V. / 09.07.2021
In Ergänzung zur am 25.06.2021 veröffentlichten Information des CHORVERBAND NRW e.V. bitten wir um Beachtung der vom Land NRW veröffentlichten CoronaSchVO vom 24.06.2021, in der ab dem 09.07.2021 gültigen Fassung.
Die CoronaSchVO NRW wurde überarbeitet. In den Vorgaben für Kulturveranstaltungen hat sich nichts Wesentliches geändert, für Chorproben und Konzerte bringt sie Erleichterungen, sofern die 7-Tages-Inzidenz unter 10 pro 100 000 Personen liegt. Die Abstandsregelung wurde auf 1,5 Meter herabgesetzt, bei Inzidenzstufe 0 gilt auch diese nur noch als Empfehlung. (In wenigen Ausnahefällen gilt trotzdem die Vorgabe 2 Meter)
Die neue Ausgabe der CoronaSchVO unterteilt die Vorgaben nun in 4 Stufen. Die Zuordnung zu einer Inzidenzstufe erfolgt am übernächsten Tag, wenn vorher an mind. 5 aufeinanderfolgenden Werktagen die Vorgabe unterschritten wird.
Neu: Inzidenzstufe 0 Inzidenz unter 10

Inzidenzstufe 1: Inzidenz unter 35
Inzidenzstufe 2: Inzidenz zwischen 35 und 50
Inzidenzstufe 3: Inzidenz über 50
In dieser Stellungnahme beziehen wir uns nur auf die Neuerungen der Inzidenzstufen 0 und 1, da wir zurzeit landesweit und lokal eine 7-Tages-Inzidenz von unter 10 haben und damit in der Inzidenzstufe 0 liegen.
Wir weisen darauf hin, dass die Möglichkeit zur Wiederaufnahme des Probenbetriebs (im Freien oder in Räumen) stets von regionalen Inzidenzstufen und möglicherweise zusätzlich durch geltende Kommunalverordnungen der Kreise oder Städte bestimmt wird.

Alle allgemeinen Hinweise des CHORVERBANDS NRW der letzten Stellungnahmen gelten nach wie vor.
CoronaSchVO: Lesefassung ab dem 09.07.2021
Alle Angaben ohne Gewähr


Präsidium CV NRW 09.07.2021

Übersichten
„Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb auf Grundlage der CoronaSCHVO 09.07.2021 vom 24.06.2021 mit Gültigkeit ab dem 09.07.2021

Proben (Nicht berufsmäßiger Probenbetrieb)
IM FREIEN
Konzerte und Veranstaltungen
Inzidenzstufe 0 (unter 10)
- Ohne Personenbegrenzung
- Abstand beim Singen 1,5 Meter
( nur noch als Empfehlung)
- Keine Maskenpflicht
- Kein Negativtest-nachweis
- Keine Rückverfolgbarkeit
.
- Entweder auf Vorgabe für den Abstand und die Personenbegrenzung (s. Stufe 1) 
Oder auf den Negativtestnachweis verzichten
- max. 500 Zuschauer (bis zu 5000, wenn auch im Land Inzidenzstufe 0 ist)
- keine Rückverfolgbarkeit
Inzidenzstufe 1 (35–10)
- Max. 30 Personen (in bes. großen Räumen auch 50)
- Abstand beim Singen 1,5 Meter
- Maskenpflicht; die Alltagsmaske kann nur dann abgelegt werden, wenn:
1. gut durchlüftete Räume gegeben sind oder wenn eine viruzid wirkende Filteranlage vorhanden ist. Mindestabstand beim Singen dann aber 2 Meter!
2. für alle ein Negativtestergebnis oder ein Immunisierungsnachweis vorliegt. Mindestabstand beim Singen dann aber 2 Meter!
- einfache Rückverfolgbarkeit
- bis maximal 1000 Zuschauer
- mit Negativtestnachweis
- besondere Rückverfolgbarkeit
- keine Maskenpflicht
- Abstand 1,5 Meter





IN RÄUMEN
Abstandsregelung: normaler Mindestabstand 1,5 m
(in besonderen Fällen 2 Meter)
Inzidenzstufe 0 (unter 10)
- ohne Personenbegrenzung
- Abstand beim Singen 1,5 Meter nur noch als Empfehlung
- Tragen von Masken:  Keine Maskenpflicht, sofern die Inzidenzstufe in Kommune und Land jeweils 0 ist
- Maskenpflicht, wenn die Inzidenzstufe 0 nur in der Kommune besteht
- KEIN Negativtestnachweis
- ohne Rückverfolgbarkeit
- Entweder auf Vorgabe für den Abstand und die Personenbegrenzung (s. Stufe 1) 
- Oder auf den Negativtest-nachweis verzichten
- max. 1000 Zuschauer (bis zu 5000, wenn auch im Land Inzidenzstufe 0 ist,)
- Keine Rückverfolgbarkeit
Inzidenzstufe 1 (35–10)
- Max. 30 Personen (in bes. großen Räumen auch 50)
- Abstand beim Singen 1,5 Meter
- Maskenpflicht Die Alltagsmaske kann nur dann abgelegt werden, wenn:
1. gut durchlüftete Räume gegeben sind oder wenn eine viruzid wirkende Filteranlage vorhanden ist. Mindestabstand beim Singen dann aber 2 Meter!
2. für alle ein Negativtestergebnis oder ein Immunisierungsnachweis vorliegt. Mindestabstand beim Singen dann aber 2 Meter!
- einfache Rückverfolgbarkeit
- bis maximal 1000 Zuschauer
- mit Negativtestnachweis
- besondere Rückverfolgbarkeit
- keine Maskenpflicht
- Abstand 1,5 Meter





Hinweise für Versammlungen/Mitgliederversammlungen:
IN RÄUMEN
Inzidenzstufe 1: Abstand untereinander 1,5m Tragen einer medizinischen Maske, die am Platz abgelegt werden kann max. 1000 Personen Negativtestnachweis oder Immunitätsnachweis einfache Rückverfolgbarkeit (Wenn gemeinsam gesungen wird, nur mit medizinischer Maske und max. eine Person pro 10 m² Raumfläche)
Inzidenzstufe 0:
Es bestehen keine Vorgaben.
IM FREIEN
Inzidenzstufe 1:
Tragen einer medizinischen Maske, die am Platz abgelegt werden kann max. 1000 Personen ohne Negativtestnachweis oder Immunitätsnachweis einfache Rückverfolgbarkeit (Wenn gemeinsam gesungen wird, nur mit medizinischer Maske und max. eine Person pro 10 m² Raumfläche)
Inzidenzstufe 0:
Es bestehen keine Vorgaben.

Definitionen: Was bedeutet … ?
Negativtestnachweis:
Das negative Ergebnis von einem Schnelltest oder Selbsttest muss von einer
der in der Corona-Test-und- Quarantäneverordnung vorgesehenen Teststellen schriftlich oder digital bestätigt sein und zusammen mit einem amtlichen Ausweisdokument vom Verantwortlichen geprüft werden. Der Negativtestnachweis darf max. 48 Std. alt sein. Immunisierte Personen mit amtlichen Dokumenten sind dem Negativtestnachweis gleichgestellt.
Immunisierte Personen:
Personen ab der 2. Woche nach der letzten (zweiten) Impfung und Genesene 28 Tage nach dem PCR-Test bis max. 6 Monate nach dem PCR-Test.
Personenzahl: 
Wenn es eine Vorgabe zur Anzahl von Personen gibt, ist nun zu beachten, dass Geimpfte und Immunisierte nun zusätzlich zu den Getesteten gerechnet werden. (Wenn die Vorgabe beispielsweise 100 Personen beträgt, sind damit alle Personen (Geimpfte, Genesene, Getestete) gemeint)
Einfache Rückverfolgbarkeit:
Von allen teilnehmenden Personen ist mit deren Einverständnis digital (sofern die technische Möglichkeit besteht) oder schriftlich, Name, Adresse und Telefonnummer und/oder E-Mail zu erfassen und 4 Wochen aufzubewahren. Bei Verweigerung der Erfassung ist die betreffende Person von der Veranstaltung auszuschließen. Die Erfassung ist bei Bedarf den Behörden zum Abgleich zur Verfügung zu stellen. Die Erfassung von Adresse, Telefonnummer oder E-Mail kann entfallen, wenn diese Daten der verantwortlichen Person bekannt sind.
Besondere Rückverfolgbarkeit:
Wie die einfache Rückverfolgbarkeit mit zusätzlicher Erfassung des Sitzplatzes der Teilnehmer in einem Sitzplan.
Maskenpflicht:
Die Vorgaben für das Tragen von Alltags- oder medizinischen Masken finden Sie in den Tabellen.
Hygienemaßnahmen:
Gelegenheit zum Waschen bzw. Desinfizieren der Hände, Desinfektion der benutzten Kantaktflächen z.B. Tasteninstrumente, Toiletten, aber auch Sitzmöbel und vergleichbare Gegenstände, Information zum infektionsschutzgerechten Verhalten durch Aushang oder Ähnliches.
Ständige Durchlüftung:
In Bezug auf den nichtberufsmäßigen Probenbetrieb wird verwiesen auf gut durchlüftete Räume und auf nun „viruzid wirkende“ Filteranlagen. „Gut durchlüftet“ bedeutet, dass Fenster und Türen dauerhaft geöffnet sind.

Ihre Fragen beantwortet:
Dorothee Fontein, Geschäftsführung,
,
Telefon: 0231-545 056-0